Leicht schwebende Perspektive einer 3d-Visualisierung auf eine geplante Zugunterführung in Senden mit angrenzenden Gebäuden, Grünflächen und leichtem Verkehr
 

Architekturvisualisierung Grundwasserwanne

Jahr
2015

Kunde
Ingenieurbüro Heinhaus
Aufgabe
Architekturvisualisierung

Webseite
www.heinhaus.net
Im Sommer 2015 wurden wir vom Ingenieurbüro Robert Heinhaus beauftragt die geplante Grundwasserwanne zur Unterquerung der Bahnachse zwischen Neu-Ulm und Kempten zu visualisieren. Die vereinbarten zwei Perspektiven sollten das Zusammenspiel von Fußgängerbereich, Straßenführung und Bahnquerung technisch korrekt abbilden. Das Projekt war mit zehn Tagen Bearbeitungszeit zeitlich sehr knapp angesetzt. Durch klare Trennlinien zwischen detaillierter Visualisierung und abstrakten Blockgeometrien ist es uns gelungen, den wichtigen Bereich dennoch realistisch und detailgetreu darzustellen.